Kleinformatige Bauernhoftiere in Gipsrelief

Gipsreliefbilder mache ich üblicherweise sehr kleinformatig, ab 10 cm Breite. Das Schwein und die Kuh passen zu der urigen Gipsrelieftechnik, da sie comicähnlich mit nur wenigen Strichen skizziert wurden.

Schweine

Das recht große Bild (80x100cm) gibt eindrucksvoll die schmuddelig, leicht schummrige Atmosphäre eines alten Schweinestalles wieder. Der Stall ist geräumig.

Johannes

Seit eine Freundin mir den sinnigen Spruch „Wie die Nase des Mannes, so sein Johannes“ anvertraut hat, heißt mein sorgenvolles Ferkel „Johannes“. Den sorgenvollen Blick hat es von einem Geldanlageschwein aus England, das allerdings so dünn war, dass die Rippen rausschauten. Den Spruch dazu auf der Reklame einer Bank weiß ich auch noch: „Don’t shed your pounds for nothing … „.

Bierdimpfl

Bei uns in Franken gibt es Bierfeste, die das Oktoberfest in den tiefsten Schatten stellen. Sie sind viel stimmugsvoller, weil sie unter alten Bäumen stattfinden. Dabei bin ich besonders begeistert von der Erlanger Bergkirchweih und dem Forchheimer Annafest. Dazu gibt es aktuelle Musik und Blasmusi und massenhaft Leute( je Schönwetterabend gut 100000). Passend dazu habe ich ein Hybridwesen entworfen, eines aus Mensch, Schwein und Frosch. Na denn, Prost und bis zur Bergkirchweih!