Ver“silber“ter und patinierter Spiegel

Die Spiegelläche ist durch das Alter teils erblindet. Um den Rahmen passend zu gestalten, wurde er versilbert und patiniert. Mit Acrylsilberfarbe wurde der geschnitzte Holzspiegel grundiert.  Sodann wurde er mit verdünntem Paynesgrau eingestrichen und sofort wieder mit einem leicht feuchten Tuch abgetupft und teilweise weggewischt. Nach dem Trocknen habe ich hauchdünn olivgrüne Tinte aufgetragen und ebenfalls vorsichtigt abgetupft. Weil es mir etwas zu dunkel war, habe ich schließlich mit einem Naturschwamm verdünnte Silberfarbe aufgetupft.

Abstrakte Elemente in Orange

Das stark strukturierte Bild wird von Orange, rostigen Farben, Weiß und Schwarz beherrscht. So erdet es den Betrachter und den Raum, in dem es wirkt.

The animals walk two by two in Gipsrelief

Absicht war, das englische Kinderlied, „The animals walk two by two“, das ich damals schon lustig fand, aufs Korn zu nehmen. Die comicähnliche Darstellung mit wenigen kraftvollen Strichen passt zur groben Art des Gipsrelief.

Kleinformatige Bauernhoftiere in Gipsrelief

Gipsreliefbilder mache ich üblicherweise sehr kleinformatig, ab 10 cm Breite. Das Schwein und die Kuh passen zu der urigen Gipsrelieftechnik, da sie comicähnlich mit nur wenigen Strichen skizziert wurden.

Chawan abstrakt

In Japan werden urige Teeschalen getöpfert, die Chawan. Ich liebe die klobigen Teeschalen, die so perfekt in der Hand liegen. So wird das Teetrinken zur Teezeremonie. Bei der Erlanger Töpferin Linda Wolfschmid habe ich verschiedene sehr japanisch anmutende Chawan gekauft, die typisch für die Rakutechnik kleine Risse in der Glasur haben. Eine stand Pate für das Bild. Diese Schale habe ich mit selbst gemischten Spachtelmassen gespachtelt. Die täuschend echte Rostpatina ist gemalter Rost, also ohne Eisenpigmente nur mit Acrylfarben und Gesteinsmehlen.

Vespapaar

Schon immer wollte ich ein Paar auf einer Vespa malen. Seit unser Radius im Rahmen des Klimawandels geschrumpft ist, ist wieder Italien unser Sehnsuchtsland. Deshalb möchte ich eine Serie Italienbilder machen. Zwei Vespabilder und ein italienisches Cafe sind schon fertiggestellt. Alles Eindrücke vom letzten Urlaub.