Solardruck kinderleicht

Solardruck mit Stoffmalfarben auf Stoff ist wirklich einfach. Ein Stoffstück wird flächendeckend mit wasserverdünnter Stoffmalfarbe eingestrichen. Dann werden Naturmaterialien, wie Blätter, möglichst plan aufgelegt. Das Ganze wird kurz in die pralle Sonne gelegt. Sobald die Farbe rund um die Blätter halbwegs trocken ist, wird die Farbe in Wasser ausgespült. Da die Farbe unter den Blättern noch nicht trocken ist, kann sie ausgewaschen werden. Die Beispiele habe ich mit meiner 83 jährigen Mutter geschaffen. Alternativ kann auch für nicht auf der Haut zu tragende Stoffe Acrylfarbe verwendet werden.

Ver“silber“ter und patinierter Spiegel

Die Spiegelläche ist durch das Alter teils erblindet. Um den Rahmen passend zu gestalten, wurde er versilbert und patiniert. Mit Acrylsilberfarbe wurde der geschnitzte Holzspiegel grundiert.  Sodann wurde er mit verdünntem Paynesgrau eingestrichen und sofort wieder mit einem leicht feuchten Tuch abgetupft und teilweise weggewischt. Nach dem Trocknen habe ich hauchdünn olivgrüne Tinte aufgetragen und ebenfalls vorsichtigt abgetupft. Weil es mir etwas zu dunkel war, habe ich schließlich mit einem Naturschwamm verdünnte Silberfarbe aufgetupft.

Adventsgehänge mit Fake-Metal Papierdiamanten

Die Fake-Metal Papierdiamanten eignen sich als Christbaumanhänger oder auch als Anhänger für die Adventsfloristik, wie für diesen mit Glitzerschnee eingepuderten Zweig.

Kupfersterne an alter Tür

An den großen kupferfarbenen Türstern habe ich zwei weitere gehängt, die ebenso glitzern und glänzen. Da sie patiniert wurden, passen sie doch ganz gut zu der alten abgebeizten Kieferntür.