Röschen aus Krepppapier und Schleierkraut

Kombiniert mit getrocknetem Schleierkraut sind die Röschen Everlastings, die nicht von echten Röschen unterschieden werden.

Clothmachekurs Wochenende im Juli 2021

Die Kursteilnehmerin wünschte sich einen französischen Vigneron. Durch Einarbeiten eines Herrenhemdes war Monsieur schnell eingekleidet, Voila – Monsieur Jean de Table.

Grasnest

Dieses wetterfeste Nest ist ganz einfach herzustellen. Auf eine Schale wird innen und außen abgerupftes Gras vom Vorjahr, mit allen Verunreinigungen und altem Laub, aufgeklebt, bis es wie ein typisches Nest aussieht. Dann wird es nur noch bepflanzt und Eier aufgelegt. Gut geeignet sind Wachteleier, transparent mit einer Mischung Acrylfarbe und mattem Acryllack farblich an die Frühjahrsblüher angepasst. Meine Eier habe ich selbst in verschiedenen Acryltechniken bemalt. Die Wachteleier sind schneller gemacht.

Echte Orientlilien und Krepppapierlilie

Die Lilie im Vordergrund ist aus Krepppapier. Die beiden hinteren sind echte Orientlilien, die vordere habe ich möglichst realistisch aus Krepppapier gemacht und handbemalt.

Krepppapiernelken und Akeleien in satten Herbstfarben

Die Nelken sind passend zur Vase in verschiedenen Rottönen bis hin zur Trendfarbe des Jahres 2016: Marone. Die Lila Vase habe ich in dem Macaron-Geschäft in der Friedrichstr. in Erlangen bekommen. Für die Akeleien habe ich ausschließlich kräftige Herbstfarben verwendet, sogar die Staubfäden sind dunkelrot oder lila.

Akeleien aus Krepppapier

Die bunten Akelei sind aus selbstgefärbtem Krepppapier und die Staubfäden aus Sisalfäden, deren Spitzen in neongelbe Acrylfarben getunkt wurden.
Wie Krepppapierblumen gemacht werden s. mein Video: https://www.youtube.com/watch?v=PhCVtdliA0E

 

Taglilien, wie aus meinem Garten

Für diese Lilien habe ich mir Taglilien aus dem Garten geholt. Wird das  Papier für die Blüten mit Pinsel und Farbe dem natürlichen Vorbild angeglichen, erscheinen die Blüten  echt. Die Staubfäden wurden in Pigmentpulver getaucht, so dass meine Tochter erstmals glaubte, die Blumen seien aus dem Garten.

Sternmagnolie aus Papier in Wabi-Sabi-Vase

Die Sternmagnolie habe ich aus Gärtnerkrepppapier gemacht. Das ist für die schmalen Blütenblätter der Sternmagnolie besser geeignet als das übliche Feinkrepp. Die Vase habe ich getöpfert, so dass sie gut zum Astwerk passt – ganz im Wabi-Sabi-Stil.